Ästhetische Zahnheilkunde

    Die meisten Menschen lachen gern — und Sie?

    Zu scha­de, wenn Sie auf spon­ta­nes, herz­haf­tes Lachen ver­zich­ten, nur um unat­trak­ti­ve, ver­färb­te oder beschä­dig­te Zähne zu ver­ber­gen.

    Denn Sie haben es bestimmt selbst schon bemerkt: Menschen mit einem strah­len­den Lächeln haben “das gewis­se Etwas”. Sie wir­ken sym­pa­thisch und selbst­be­wusst.

    Zur Wiederherstellung Ihres strahlenden Lächelns gibt es verschiedene zahnmedizinische Möglichkeiten:

    Veeners — Verblendung in Vollendung

    Zahndefekt, Zahnlücken und “Schönheitsfehler” im Frontzahnbereich kön­nen wir mit hauch­dün­nen Keramikschalen so ver­blen­den, dass der natür­li­che Zahn erhal­ten bleibt.
    Veeners Zahnarzt Dr. Alexander Oberle MSc

    Unsichtbarer” Zahnersatz aus Keramik

    Muss ein Zahn ersetzt wer­den oder eine Krone her­ge­stellt wer­den, bie­tet Keramik auf­grund der indi­vi­du­ell anpass­ba­ren, natur­ge­treu­en Zahnfarben und viel­fäl­ti­gen Einsatzmöglichkeiten eine opti­ma­le Zahnästhetik.
    Durch per­fekt her­ge­stell­ten Zahnersatz kann sogar das Gesichtsprofil mit Bißhöhe und Lippenbild ver­bes­sert wer­den. Näheres hier­zu kann auch der Seite Funktionsdiagnostik/CMD ent­nom­men wer­den.

    Bleaching — verfärbte Zähne werden wieder weiß

    Trotz regel­mä­ßi­gem Zähneputzen kann es im Laufe der Zeit auch zu Verfärbungen der Zähne kom­men (Farbstoffe aus den Nahrungsmitteln, vor allem Kaffee, Tee, Zigaretten, Rotwein und vie­len ande­ren). Diese las­sen sich meist jedoch mit Hilfe der pro­fes­sio­nel­len Zahnreigung in der Praxis besei­ti­gen.

    Zusätzlich besteht noch die Möglichkeit, durch ein spe­zi­el­les Bleichverfahren (Bleaching) die Zähne auf­zu­hel­len.
    Bleaching Zahnarzt Dr. Alexander Oberle MSc

    Die Behandlung erfolgt auf dem Patientenstuhl in unse­rer Praxis. Zur Vorbereitung wird das Zahnfleisch mit einem gum­mi-/la­te­x­ar­ti­gen Überzug, dem „Gingiva Protector“, abge­deckt und geschützt. Das Aufhellungsmittel wird vom Behandler direkt auf die auf­zu­hel­len­den Zähne gebracht und wirkt dort ein. Nach 15–30 Minuten wird das Gel ent­fernt. Ist die Aufhellung noch nicht aus­rei­chend, kann das Verfahren wie­der­holt wer­den. In der Regel sind bei einer erst­ma­li­gen Zahnaufhellung ein bis zwei Durchgänge nötig, um ein dau­er­haf­tes Ergebnis (ein Jahr und län­ger) zu errei­chen.